facebook Home

The Session

The Trees And The Wild



Jakarta HokusPokus

18 Uhr, Ramadan in Jakarta.

Es wird dunkel und wir verlassen gerade eben den chaotischen Abendverkehr, der auf Grund des vielen Regens noch ein wenig absurder wirkt als sonst. Dieses Mal hatten wir uns eine gute Stunde um unser eigentliches Ziel herumbewegt, enge Gassen durchquert, vor überfluteten Straßen gestoppt und mehrere Anrufe getätigt bis wir am Ende unserer Reise angekommen waren.

Die Straße, die zum ausgemachten Treffpunkt führen sollte wurde kurzer Hand gesperrt, da sich die umgebende Nachbarschaft dazu entschlossen hatte einen kleinen ramadanischen Bazar zu veranstalten. Es hat aufgehört zu regnen.

Wir ziehen an einer großen, alten Eisentür und betreten einen ruhigen Hinterhof, in dem sich bereits einige Teile der Band zusammengefunden haben.

"The Trees & The Wild".

Die eine Hälfte der Band begrüßt uns freundlich und zählt mit hungrigen Mägen die letzten Minuten bis zum heutigen Abendessen herunter. Die andere Hälfte der Band steckt auf verschiedenen Gefährten, in verschiedenen Teilen der Stadt in verschiedenen Ramadan-Staus fest. Wir warten und quatschen über Fußball und Reis in Europa…

Es wird 20 Uhr als wir mit Remedy und Charita, den beiden Sängern der Band, hinter einem alten Belchschuppen zur Ruhe kommen.
Beleuchtet von einer kaputten Straßenlaterne beginnen die beiden zu spielen. "Empathie Tamako" - Ein Lied, das vom Sich-näher-kommen handelt, hatte Remedy mir vorher noch erzählt. Ein Moment, der auf die schönste Art und Weise eine dreimonatige Reise für uns beendet. Eine Band, die in meinen Augen zu den interessantesten Musikern dieser Zeit gehört. Und ein Haufen von Menschen, denen wir gerne wieder begegnen würden.

Wir warten sehnsüchtig auf das neue Album!
Hauskonzerte, Somewhere In Jakarta.


The Trees And The Wild The Trees And The Wild

All Sessions


Impressum I
Kontakt I About